Über die Kirche

Willkommen in der Friedenskirche

Gemeindekirche mitten im und für den Stadtteil.

Mitten ins Wohnquartier ist diese Kirche eingebettet in der Otzenstr. 19. Sie wurde 1893/95 vom damaligen Berliner Baumeister Johannis Otzen (1839-1911) in dem für ihn typischen Übergangsstil zwischen Neoromanik und Neogotik erbaut. Nachdem sie im Krieg teilweise zerstört wurde, baute die Gemeinde sie in den Jahren 1952-55 den damals gegeben Verhältnissen angepasst wieder auf. In den 1990er Jahren wurde sie innen umfassend saniert.

Die Friedenskirche wird als klassische Gemeindekirche genutzt. Jeden Sonntag wird um 10.00 Uhr Gottesdienst in eher traditioneller Form gefeiert, hier findet der Konfirmandenunterricht statt und unsere Gemeindejugend und die Senior*innen treffen sich hier, daneben auch Altona-Ost African Branch, der Chor der Friedenskirche und die Big Band.

Sie ist darüber hinaus Versammlungsort über die Gemeindegrenzen hinweg, an dem Fragen und Anregungen, auch Proteste und Forderungen in Bezug auf St. Pauli-Nord und Altona ihren Platz haben. Informations- und Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen Problemen steht sie offen.  

Jeden Mittwoch von 16.00 - 18.00 Uhr findet hier das Treffen von dem Verein Ankerplatz St. Pauli e.V. in der Kirche statt. Der Verein betreut v.a. Flüchtlinge, die durch die Raster der klassischen Betreuungssysteme fallen und keine oder noch keine staatlichen Zuwendungen erhalten.

Und sie ist offen für die Stadtteilkultur: Text und Musik, kleine Ausstellungen von Bildern, Skulpturen oder Fotos, Filmabende, Tanz- und Theateraufführungen und was sonst noch in unserer Nachbarschaft entsteht, findet in der Friedenskirche Raum.

Räume der Kirche können für Veranstaltungen auch gemietet werden. Interessiert? Dann klicken Sie hier

Login