Unsere KGR'ler*innen

ruediger braden weskott heike eberle regina hansen miriam koehler petra loescher jana melling karin mueller janine noebbe
michael noelker susanne pfeifer monika rulfs anna schaefer reiner schaefer martin schmicke hermann dieter schroeder bjoern spiekermann

Nehmen Sie Kontakt auf:
Gemeindebüro
Bei der Johanniskirche 16
22767 Hamburg
Telefon: 040 - 43 4334
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

    Rüdiger Braden-Weskott
ruediger braden weskott  

Was tun Sie?
Gymnasiallehrer für Bildende Kunst und Geschichte, seit 1989 im KV/KGR, seit 1988 ehrenamtliche Schaukastengestaltungen und grafische Arbeiten für die Gemeinde sowie Öffentlichkeitsarbeit, Unterstützung bei Gemeindeveranstaltungen (Chorkonzerte, Bunnifest), Kontakt zu öffentlichen Institutionen.

Was ist Ihnen wichtig?
Ich wohne seit 1988 am Brunnenhof bei der Friedenskirche und fühle mich hier aufgehoben. Durch meine vielen Kontakte im Stadtteil und in der Nachbarschaft möchte ich die Nähe und Verlässlichkeit unserer Kirche weitergeben.

Was machen Sie sonst noch?
Natur erleben, Unternehmungen mit der Familie. Ich arbeite gerne in meinem Atelier und beteilige mich an Ausstellungen.

     
    Heike Eberle
heike eberle  

Was tun Sie?
Beruflich entwickle ich Software und leite die Technikabteilung eines Fotostudios. Ich singe im Chor und engagiere mich in der Gruppe „Dorcas“ für die Unterstützung eines Favela-Projekts in Brasilien.

Was ist Ihnen wichtig?
Ökumene, Jugend, Musik, Neues erfinden, Fremdenfreundlichkeit, Machen, Kultur, Multikulti, Weiterdenken, Engagement, Besinnung, Kinder, gemeinsam,Vorankommen, neue Horizonte.

Was machen Sie sonst noch?
Reisen, wann immer es geht. Kochen, Singen, Gestalten.

     
    Regina Hansen
regina hansen  

Was tun Sie?
Gelernte Theologin mit aufgrund familiärer Umstände wechselnden beruflichen Tätigkeiten, zuletzt im Internationalen Marketing für Medizinprodukte und als Immobilienkauffrau tätig. Stärken: Mehrsprachigkeit und
Kommunikationsstärke.

Was ist Ihnen wichtig?
Meine Familie und ein Freundeskreis, mit dem ich kulturelles Interesse, soziales und christliches Engagement teile. Musik und politisch-gesellschaftliche Mitarbeit auf unterschiedlichen Ebenen.

Was machen Sie sonst noch?
Seit sechs Jahren im Chor der Friedenskirche Altona-Ost, Unterstützung des Fördervereins Musik St. Pauli,
seit 2014 Mitglied der Dorcas-Gruppe. Langjährige Mitgliedschaft in einem Lions-Club – ansonsten Musik, Theater und Lesen.

     
    Mirjam Köhler
miriam koehler  
     
    Petra Löscher
petra loescher  

Was tun Sie?
Ich bin in der Buchhaltung und im Controlling tätig und seit ca. 16 Jahren im Kirchengemeinderat im Finanzausschuss.

Was ist Ihnen wichtig?
Ich möchte als Ehrenamtliche im KGR die Gemeinde mit gestalten. Das soziale Engagement der Gemeinde unterstützen, die Jugendarbeit fördern und dafür Sorge tragen, dass wir weiterhin schöne Gottesdienste feiern.

Was machen Sie sonst noch?
Lesen, kochen, an der Elbe spazieren, Kino und die Zeit mit meinen Kindern genießen.

    Jana Melling
jana melling  

Was tun Sie?
Angestellte in der Medizintechnik (Bereich internationales Training), Lektorin in der Gemeinde und Mitglied im Chor St. Johannis.

Was ist Ihnen wichtig?
Stellungnahme der Gemeinde zu Themen des Stadtteils, sozialer Zusammenhalt der Gemeinde, Angebot für die Kinder und Jugendlichen, konstruktive Zusammenarbeit.

Was machen Sie sonst noch?
Musizieren, Frischluft tanken, Fahrrad fahren, Camping im Sommer, Skifahren im Winter. Familienzeit genießen: singen, spielen, basteln, toben,
backen, Kindertheater besuchen, Freunde treffen.

     
    Karin Müller
karin mueller  
     
    Janine Nöbbe
janine noebbe  
     
    Michael Nölker
michael noelker  
     
    Susanne Pfeifer
susanne pfeifer  
     
    Monika Rulfs
monika rulfs  
     
    Anna Schaefer
anna schaefer  

Was tun Sie?
Diakonin in der Kirchengemeinde Altona-Ost und zuständig für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, zurzeit in Elternzeit.

Was ist Ihnen wichtig?
Ich möchte die Gemeinde für möglichst viele Menschen attraktiv gestalten. Dabei sind mir der Ausbau und die konzeptionelle Weiterentwicklung der verschiedenen Arbeitsbereiche sowie deren Vernetzung sehr wichtig.

Was machen Sie sonst noch?
Musik hören, machen und Konzerte besuchen, Fahrradtouren mit meiner Familie, Freunde treffen.

     
    Reiner Schäfer
reiner schaefer  
     
    Martin Schmincke
martin schmicke  
     
    Hermann-Dieter Schröder
hermann dieter schroeder  
     
    Björn Spiekermann
bjoern spiekermann  

Login